Corona Viren

Heutzutage sind es die Corona Viren, die eine außerordentliche Bedrohung darstellen - nicht nur für die sogenannten Risikogruppen. Bekannt ist, dass in Innenräumen besonders gut gelüftet werden muss. Doch was, wenn es erst mal richtig kalt ist? Eine Erkältung ist sicherlich das kleinere Übel, jedoch kann man auch hier mit einem Luftfilter, ohne in dem empfohlenen Umfang lüften zu müssen, Abhilfe schaffen.

Übertragung durch Aerosole - doch was sind Aerosole genau?

Aerosole stößt man beim Atmen und Sprechen aus und sie sind mit verantwortlich für die rasche Übertragung von SARS-CoV-2. Sie so sind so klein, dass sie teils mehrere Stunden in der Luft schweben - mit ihnen dann auch Viren. Es sei denn, die Raumluft wird ständig erneuert durch Lüften oder Herausfiltern schädlicher Partikel. Eine saubere Raumluft ist der größte Schlüssel zum Eindämmen von Corona.

Spezialfilter notwendig

Ein Standardfilter reicht nicht für derart kleine Partikelgrößen. Aerosole werden nur dann zuverlässig aus der Luft gefiltert, wenn dies mit hochwertigen Filtern, auch HEPA-Filtern genannt, geschieht. In Klimaanlagen für OP-Räume in Krankenhäusern und auch in Flugzeugen sind sie gesetzlich vorgeschrieben. Eine komplette Entwarnung kann jedoch selbst dies nicht bieten. Da Menschen konstant mit ihrer Atemluft Aerosole ausatmen, sind sie ständig – wenn auch in niedriger Konzentration in der Raumluft.

UV Strahlung als zusätzliches Instrument

Filter mit UV-Desinfektion bieten eine zusätzliche Möglichkeit, virenbeladene Aerosole aus der Raumluft zu verbannen. Dabei muss die Luft nah an die UV-Licht-Quelle herangeführt werden, was zum Beispiel bei einem wiBio Luftreiniger - neben dem HEPA13 Filter - durch einen 2fach UV-Sterilisator gegeben ist.

Regelmäßiger Luftaustausch das A und O

Als Fazit sei gesagt, dass ausreichendes und regelmäßiges Lüften die beste Art ist, sich von in der Luft schwebenden Aerosolen zu befreien. Da dies jedoch im Winter bei kalten Temperaturen nicht immer so umsetzbar ist oder im Sommer bei Allergien weitere Beschwerden mit sich bringen kann, empfiehlt es sich, zusätzlich einen Luftreiniger zu betreiben. Hierbei spielt die Abdeckung der Raumgröße eine entscheidende Rolle, denn nur so kann ein ständiger Luftaustausch/-Reinigung erfolgen. Der wiBio Luftreiniger bietet hierbei mit seiner horizontalen Walzenleistung eine immense Filterleistung von bis 90 qm.